Lead to Cash-Prozess

Lösungen rund um den Lead to Cash-Prozess

An dem Prozess der kritisch für den Unternehmenserfolg ist, sind die Abteilungen Marketing, Vertrieb, Produktentwicklung, Lieferung, Finanzen und Beschaffung beteiligt. Der Prozess reicht von der Kaufabsicht eines Interessenten, ein Produkt zu erwerben, bis zum eigentlichen Verkauf und einen damit einhergehenden Umsatz.

Die Prozessschritte lassen sich mit Funktionen innerhalb eines SAP-Systems abbilden, die auf Best Practices und gängigen Szenarien basieren. Die Funktionen lassen sich an spezielle Anforderungen anpassen oder 

prozess lead to cash 1

entsprechend erweitern. Hier unterstützen die CLC-Experten bei den konkreten Anforderungslösungen, ob mit bestehenden „Hausmitteln“, Add-ons oder neuen Produkterweiterungen

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema

1. Warum Unternehmen von der digitalen Abbildung des Lead to Cash-Prozesses profitieren?
Die Digitalisierung des Prozesses im Rahmen der Wertschöpfungskette sorgt für volle Transparenz und Kontrolle aller relevanten Teilprozesse. Somit ist es möglich die Effizienz einzelner Aktivitäten und Prognosen realistisch zu beurteilen und unternehmenskritische Entscheidungen fundiert zu treffen.

2. Welche Nachteile entstehen, wenn der komplexe Prozess nicht vollständig digital abgebildet wird?
Manuell geführte Teilprozesse, die nicht digital innerhalb des Gesamtprozesses abgebildet sind, verhindern eine schnelle und einfache Prozesskonfiguration sowie Änderungen im laufenden Betrieb. Eine vollständige Kontrolle unternehmenskritischer Prozesse ist somit nicht möglich und die am Markt nötige Agilität nicht gegeben.

0013 AdobeStock 261206839 web

Vorteile eines digitalen Lead to Cash-Prozesses auf einen Blick

  • Vollständige Transparenz
    Eine Informationsquelle sorgt für volle Transparenz und Kontrolle aller relevanten Geschäftsprozesse und sorgt somit für einen Effizienzgewinn und deutlichen Kosteneinsparungen.
  • Kontrolle im laufenden Betrieb
    Erforderliche Prozesskonfigurationen und Änderungen im laufenden Betrieb sind schnell und unkompliziert möglich, bei entsprechender Kontrolle.
  • Agilität am Markt
    Die am Markt nötige Agilität kann sichergestellt werden, durch eine vollständige Kontrolle der unternehmenskritischen Prozesse.
  • Optimaler Zugriff auf prozessrelevante Informationen
    Ein vollständig systemisch abgebildeter Prozess, sorgt dafür, dass alle prozessrelevanten Informationen allen Prozessbeteiligten zur Verfügung stehen. Duplizierte Daten und inkonsistente Dokumentenversionen werden zudem vermieden.

Nichts mehr verpassen: Die CLC-News zu interessanten SAP-Themen!  Jetzt anmelden


Wir beraten Sie gerne!

Haben Sie konkrete Fragen oder wollen Sie mehr zu den CLC-Lösungen erfahren, dann sprechen Sie uns einfach ganz unverbindlich an.